· 

Der Fachmann - The Specialist

Allgemeinmediziner, Neurologe oder Psychiater?

Um es gleich vorweg zu nehmen: ich habe nichts gegen Allgemeinmediziner oder Neurologen, im Gegenteil. Alle haben ihre "Daseinsberechtigung" und es ist wichtig, daß es sie gibt.

Aber mal ehrlich: Wenn bei mir im Haus Fliesen verlegt werden sollen, werde ich keinen Dachdecker damit beauftragen. Und ebenso suche ich mir bei den Ärzten den Fachmann für mein spezielles Problem aus.

Ich gehe regelmäßig zum Hausarzt, einem Allgemeinmediziner, und bin froh, daß es ihn gibt. Für die meisten Erkrankungen ist er der beste Ansprechpartner und/oder die erste Anlaufstelle. Mein Hausarzt ist auch jemand, der klar sagt, wenn er mir nicht weiterhelfen kann - oder jemand anders das besser kann - und der mich dann zum Facharzt schickt.

Ich bin davon überzeugt, daß der Psychiater für meine psychischen Erkrankungen der beste Ansprechpartner ist. Der Neurologe ist für mich eine Alternative, solange ich keinen Psychiater habe.

 

Ich kenne die Situation in anderen Ländern nicht, aber ich weiß, daß innerhalb Deutschlands die ärztliche Versorgung schwankt. In manchen Gegenden ist es schwieriger, überhaupt einen Psychiater (oder einen anderen Facharzt) zu finden. Es gibt nicht viele, und die, die es gibt, sind häufig total überlaufen und nehmen daher entweder keine neuen Patienten mehr auf oder man muß Wartezeiten von unter Umständen mehreren Monaten in Kauf nehmen. Dennoch sollte man versuchen, bei entsprechenden Problemen einen zu finden und die Dienste des Hausarztes oder des Neurologen "nur" für die Übergangszeit nutzen.

 

Die verschiedenen Krankheitsbilder, Behandlungsmöglichkeiten und Therapien, Medikamente sowie deren mögliche Neben- und Wechselwirkungen - der Psychiater ist hier meiner Meinung nach der bessere Ansprechpartner.

 

Aber im Endeffekt muß das natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

Es ist ja auch wichtig, daß man Vertrauen zu seinem Arzt hat. Aber das kommt häufig erst nach mehreren Konsultationen, deshalb sollte man nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, wenn es beim ersten Termin "nicht funkt".

Außerdem sind Ärzte auch nur Menschen und können durchaus mal einen schlechten Tag haben...

 

 

GP, neurologist or psychiatrist?

 

In order to come to the point: I don´t have anything against GPs or neurologists, actually, quite the opposite is true.

But let´s face it: If I want to have tiled the floors in my house, I wouldn´t commission a roofer with it. And it´s the same with the doctors - I look for the specialist.

I have appointment at my GP or family doctor on a regular basis and I´m glad he exists. For most illnesses he´s the best contact person and/or the first one to go to. He´s someone who clearly states when he´s not able to help or when he thinks someone else can do it better, so he sends me to the specialist instead.

I´m sure the psychiatrist is the best for someone with a mental illness like bipolar disorder. The neurologist - for me - is an alternative as long as I don´t have a psychiatrist.

 

I don´t know the situation in other countries, but I know that the medical care within Germany fluctuates depending on the region you live in. It´s quite hard to find a psychiatrist - or any other specialist - at all. There are not many of them and mostly they already have too many patients. That´s why they either don´t accept anymore patients or have a waiting list of sometimes several months. Still one should try to find a psychiatrist and use the service of the GP or the neurologist "only" for the period of transition.

 

The different disease patterns, treatment options, therapies, medicine as well as their interactions and side effects - in my humble opinion the psychiatrist is the best choice for these things.

But the bottom line is that everyone should decide for her-/himself. It´s also important to be able to trust your doctor. This is something that often needs several appointments, so it´s best not to throw the towel if the first appointment doesn´t go as you expected. Doctors are human, too, and can also have a bad day...

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0