· 

Ein paar Dinge, die ihr niemals zu einem psychisch kranken Menschen sagen solltet

Ich weiß, es ist für gesunde Menschen schwierig, psychische Erkrankungen zu verstehen. Selbst die besten Psychiater und Psychologen können das meiner Meinung nach nicht wirklich verstehen. Das kann nur jemand, der da selbst schon mal durchgegangen ist

 

Umso wichtiger ist es, zu wissen, was wir NICHT hören wollen bzw. NICHT gebrauchen können.

"Gute" Ratschläge von "wohlmeinenden" Mitmenschen ziehen einen oft noch mehr runter.

 

Ich habe mal die Sprüche gesammelt, die mich am meisten nerven:

 

 

1. "Ich weiß, wie Du Dich fühlst. Mit geht´s auch schon mal schlecht."

Nein, Du hast KEINE Ahnung, wie ich mich fühle. Es wäre schön, wenn es mir einfach nur mal schlecht gehen würde. Es ist aber viel schlimmer.

 

 

2. "Du bist/warst doch immer so stark. Du kriegst das schon hin!"

Ja, vielleicht war ich immer stark. Aber vielleicht war ich zu lange stark. Jetzt bekomme ich das nicht mehr hin - nicht ohne Hilfe.

 

 

3. "Du fühlst Dich nur so, weil... ."

Mal ehrlich, selbst die Ärzte konnten mir das "Warum" nicht ganz genau erklären. Weil man immer noch nicht ganz genau weiß, wie das Gehirn funktioniert. Und DU weißt in dieser Beziehung bestimmt nicht mehr als die Ärzte.

 

 

4. "Das ist alles reine Kopfsache."

Genau das ist es! Und es ist eine Krankheit ebenso wie Krebs oder Diabetes. Eine Krankheit, die das Gehirn betrifft, nicht nur bloße Einbildung! Eine Krankheit, die verhindert, daß ich "normal funktioniere".

 

 

5. "Das geht schon wieder vorbei."

Hmm, vielleicht. Vielleicht auch nicht. Und wenn ja, kann niemand sagen, wann es soweit ist.

 

 

6. "Du musst Dich einfach ein bißchen zusammenreissen."

Echt jetzt?!? Einem Querschnittsgelähmten sagst Du wohl auch: " Reiss´ Dich zusammen, steh auf und lauf los!" Aber vermutlich bin ich einfach nur faul...

 

 

7. "Andere Leute sind viel schlimmer dran als Du!"

Ja, mag sein. Das hilft mir aber nicht, aus dem Loch wieder herauszukommen. Manchmal ist sogar das Gegenteil der Fall. Ich neige nämlich dazu, mir über andere Menschen Gedanken zu machen...

 

 

8. "Das Leben ist kein Ponyhof."

Klar, hat auch niemand gesagt. Und wenn ich gesund wäre, könnte ich wahrscheinlich auch damit klarkommen.

 

 

9. "Du bist einfach zu sensibel!"

Also "leide" ich einfach nur an einer Charakterschwäche, aber nicht an einer Krankheit. Na, vielen Dank auch!!!

 

 

10. "Hör einfach auf zu weinen!"

Aber weinen kann sehr befreiend wirken. Und manchmal fühle ich mich danach sogar etwas besser...

 

 

11. "Lächle doch einfach mal, dann geht´s Dir bestimmt besser!"

Oh, guter Rat. Und ehrlich, ich mache das sehr oft - lächeln. Ich laufe dann mit einer Maske herum. Ich will ja niemandem zur Last fallen und so ist es für alle einfacher. Außer für mich. Denn besser geht´s mir damit nicht.

 

12. "Du nimmst doch schon seit einer Ewigkeit Medikamente! Langsam müsste es Dir doch besser gehen."

Mann, wenn Du wüßtest! Es kann mehrere Wochen dauern, bis die Wirkung von Psychopharmaka einsetzt. Manchmal setzt sie auch gar nicht ein. Ich weiß, wovon ich rede. Meine Ärzte und ich haben mehrere Jahre gebraucht, um einen "Medikamenten-Cocktail" zu finden, der dafür sorgt, dass ich einigermassen "funktionieren" kann.

 

 

13. "Du mußt lernen, mit der Krankheit zu leben."

Aha, immerhin akzeptierst Du es jetzt als Krankheit. Ein Fortschritt!!! Hilft mir aber auch nicht.

Ich fühle mich schlecht, WEIL ICH KRANK BIN, nicht, weil ich die Krankheit nicht akzeptiere...

 

 

14. "Das Leben geht schon weiter."

Oft tut es das. Manchmal aber auch nicht. Aber am Besten kehrt man das Ganze einfach unter den Teppich und tut so, als wäre nichts. Ist für alle einfacher - außer für den Erkrankten.

 

Und zum Schluß mein Liebling:

15. "Wenn ich Du wäre, würde ich ... ."

Aber Du bist NICHT ich!!! Und wenn Du es wärst, würdest Du auch nicht ...!

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0