· 

Dark Portraits II und III

Wenn ich nicht gerade intuitiv arbeite, habe ich - speziell bei Portraits - schon vor Beginn eines Bildes eine ziemlich konkrete Vorstellung davon, wie es später aussehen soll.

 

Mit dieser Serie versuche ich, etwas lockerer zu arbeiten und mir nicht schon im Vorfeld zu viele Gedanken über das Endergebnis zu machen. Also fange ich damit an, Augen, Nase und Mund sowie die grobe Gesichtsform direkt mit Pinsel und Farbe auf die Leinwand zu bringen. Danach entscheide ich über Licht und Schatten und fange erst später mit der konkreten Ausarbeitung an. 

Das kann dann schon mal dazu führen, dass das Endergebnis anders aussieht als die ursprüngliche "Vorzeichnung".

 

Diese beiden hier sind WIPs - Works in Progress, also noch nicht ganz fertig. 

 

Ich arbeite meist an mehreren Bildern "gleichzeitig", im Moment sind es neun in verschiedenen Stadien der Fertigstellung :)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0