Artikel mit dem Tag "BipolarUndDepressiv"



Bipolares · 18. März 2018
Für gesunde Menschen sind auch Depressionen nur schwer nachzuvollziehen. Ich bin fest davon überzeugt, dass das nur jemand kann, der da selbst schon durchgegangen ist. Depressionen werden häufig mit Traurigkeit gleichgesetzt, für mich sind sie aber etwas anderes und viel mehr: Es ist eine Zeit, in der mir Gefühle wie Freude und Traurigkeit vollständig abhanden kommen Es ist das Gefühl, vollkommen leer zu sein Es sind die Tränen, die aus heiterem Himmel kommen und die ich nicht erklären...

Bipolares · 10. März 2017
Ich weiß, es ist für gesunde Menschen schwierig, psychische Erkrankungen zu verstehen. Selbst die besten Psychiater und Psychologen können das meiner Meinung nach nicht wirklich verstehen. Das kann nur jemand, der da selbst schon mal durchgegangen ist Umso wichtiger ist es, zu wissen, was wir NICHT hören wollen bzw. NICHT gebrauchen können. "Gute" Ratschläge von "wohlmeinenden" Mitmenschen ziehen einen oft noch mehr runter. Ich habe mal die Sprüche gesammelt, die mich am meisten nerven:...

Bipolares · 13. Januar 2017
Das ist für micht oft das Schwierigste, egal, worum es geht. Jedesmal, wenn ich etwas Neues anfange. Oder, wenn ich bei einer Sache, an der ich schon länger dran bin, entmutigt werde. Und mich zu entmutigen ist nicht besonders schwierig. In meiner Kindheit und auch Teilen meines Erwachsenenlebens wurde mir oft gesagt, daß ich für etwas nicht gut genug sei. Daß ich nicht in der Lage bin, etwas durchzuziehen. Das ist immer noch ein großer Teil von mir. Ich kann diese Stimmen immer noch...

Bipolares · 12. Januar 2017
Viele gesunde Menschen sind der Meinung, daß depressiv sein bedeutet, daß man einfach nur traurig ist. Daher sind manche auch davon überzeugt, daß man sich einfach "Nur zusammenreißen" muß, dann würde "die Sache" schnell vorbeigehen. Schließlich hat jeder mal eine schlechte Phase, oder? Und wo kämen wir denn hin, wenn sich jeder in seinem Selbstmitleid suhlt? Nun ja, leider gibt es Zeiten, in denen ich mich nicht "mehr" zusammenreißen kann. Zeiten, in denen ich in Selbstmitleid...

Bipolares · 30. Dezember 2016
Um es gleich vorweg zu nehmen: ich habe nichts gegen Allgemeinmediziner oder Neurologen, im Gegenteil. Alle haben ihre "Daseinsberechtigung" und es ist wichtig, daß es sie gibt. Aber mal ehrlich: Wenn bei mir im Haus Fliesen verlegt werden sollen, werde ich keinen Dachdecker damit beauftragen. Und ebenso suche ich mir bei den Ärzten den Fachmann für mein spezielles Problem aus. Ich gehe regelmäßig zum Hausarzt, einem Allgemeinmediziner, und bin froh, daß es ihn gibt. Für die meisten...

Bipolares · 29. Dezember 2016
Im Prinzip wußte ich schon, was mit mir los ist, bevor ich zum ersten Mal zum Psychiater ging. Schlafstörungen, felende Belastbarkeit, keine Lust, irgendetwas zu machen. Ich habe mich immer mehr zurückgezogen, nichts hat mir in irgendeiner Weise Spaß gemacht. Dazu die Zeiten, in denen ich tieftraurig war und ständig geweint habe. Und - noch schlimmer - die Zeiten, in denen ich gar nichts mehr gespürt habe. Mein Schwiegervater sagte einmal zu mir, ich sei herumgelaufen wie ein Zombie. Eine...

Bipolares · 28. Dezember 2016
Hilfe suchen! Das ist mit Abstand der wichtigste Rat, den ich euch geben kann, wenn es euch schlecht geht. Sucht euch Hilfe, am besten direkt fachmännische Hilfe. Ich weiß, daß das nicht unbedingt leicht ist. Ich habe mein Leben lang versucht, stark zu sein. Hörte auch immer wieder, wie stark ich doch sei. Ich dachte, ich bräuchte keine Hilfe. Ich wollte keine Hilfe. Hilfe ist ein Zeichen von Schwäche. Das habe ich viele Jahre lang durchgezogen. Ich fühlte mich schlecht, war häufig...

Bipolares · 28. Dezember 2016
Was ist Stigmatisierung?